Was in meiner Küche nie fehlen darf! Lebensmittel, Geräte und co.

Ernährung Gesundheit Tipps

Was hat eine vegane Ernährungswissenschaftlerin wohl in ihrer Küche? Ich habe extra ein Video gemacht, um euch herum zu führen - und hier könnt es nochmal schwarz auf weiß nachlesen.

Ich bestelle mir fast alle trockenen Lebensmittel online, direkt bei meinem Supermarkt. Da ich kein Auto habe, spart mir das die Schlepperei. Nur Brot, Obst und Gemüse kaufe ich frisch. 

 

Hinweis: Bei allen Produktlinks handelt es sich um Affiliate-Links.

In meinen Schränken findet man immer:

  • Pasta, Reis, Couscous
  • Linsen, Kichererbsen, Kidneybohnen
  • Pflanzliche Milch (aktuell Hafer-Soja)
  • Mehl, Stärke, Kichererbsenmehl
  • Süße (Zucker, Dicksäfte, Xylit)
  • Passierte Tomaten, Tomatenmark und Pesto
  • getrocknete Früchte, z.B. Datteln oder Mango
  • Nüsse, wie Cashew, Haselnüsse und Mandeln
  • Nussmus (Erdnussbutter, Mandelmus)
  • Samen, z.B. Hanfsamen, Chiasamen, Sesam
  • Tofu (natur oder geräuchert), Sojagranulat, Tempeh

Zum Kochen habe ich immer griffbereit:

  • unterschiedliche Öle, zum kochen (z.B. Olivenöl , Sonnenblumenöl) und für Salat (Hanföl, Walnussöl etc.)
  • jede Menge Gewürze und Gewürzmischungen (natürlich ohne Geschmacksverstärker)
  • Jodsalz, Kräutersalz, Gemüsebrühe und Hefeflocken
  • Senf
  • Balsamicoessig 

Diese Geräte nutze ich (fast) täglich:

  • Mein Vitamix - für Smoothies und Saucen
  • Der Hans, unter anderen zum Kochen mit Dampfdruck (Video)
  • Ein kleiner Mixer, für kleine Mengen Nüsse, oder für Zwiebeln
  • Stabmixer, für Suppen 

Zum kochen essentiell:

  • dieses Pfannenset leistet mir gute Dienste
  • einen kleinen und einen großen Kochtopf
  • Pfannenwender, Kochlöffel und co.

Frische Lebensmittel:

Obst und Gemüse kaufe ich frisch und gefroren. Gerade im Winter bekommt so leckere Vitamine. Immer im Haus sind Bananen und dazu alles an Obst und Beeren, was Saison hat. Im Tiefkühlfach liegen meist Mango, Blaubeeren oder Erdbeeren. 

Beim Gemüse achte ich darauf, viel Grünes zu nutzen. Also Spinat, Lauch verschiedene Kohlsorten (Brokkoli, Spitzkohl, Grünkohl) aber auch gerne Zucchini, Paprika, Gurken und Tomaten.

Generell laufe ich gerne durch den Bio- oder Supermarkt und schaue, was mich anlacht - immerhin hat Kochen auch viel mit Geschmack und Spontanität zu tun! 

 Zu guter letzt bin ich ein großer Fan von gutem Brot - auch wenn gerade die Angst vor Kohlenhydraten umgeht. Sauerteig- und Vollkornbrot kaufe ich am liebsten direkt beim Bäcker.

Diese Liste ist wahrscheinlich nicht vollständig, also erweitere ich sie nach Bedarf!

 


Älterer Post